Kultur am Lago Maggiore

Das Castello Visconteo aus Locarno

Castello Visconteo aus Locarno

Im Herzen der Altstadt von Locarno zieht ein besonderes Bauwerk die Blicke magisch an – das Castello Visconteo. Nachdem die Mailänder Familie Visconti ihren Machtbereich während des 13. Jahrhunderts bis zum Lago Maggiore erweitert hatte, ließ sie vor Ort ein Schloss errichten. Für diesen Ausbau griff die mächtige Familie auf eine bereits existente Festung zurück, deren Ursprünge auf das Jahr 998 zurückzuführen sind. Die einstigen Bewohner der Festung sowie des dazu gehörigen Komplexes besaßen starke Schutzmauern, unterschiedliche Wachtürme sowie einen eigenen Hafen. Weiterhin diente das Castelleo Visconteo als Aufenthaltsort für die Garnison und verhalf dem Geschlecht der Visconti zu mehr Macht und Ansehen.

Weiterlesen: Das Castello Visconteo aus Locarno

Die Fabbrica Tabacchi aus Brissago

getrocknete Tabakblätter

Nur wenige Schauplätze sind so eng mit der Historie Brissagos verbunden wie die Fabbrica Tabacchi. Vis-à-vis zur Kirche Madonna di Ponte und den plätschernden Wogen des Lago Maggiore ragt der im strahlenden Gelb errichtete Gebäudekomplex empor – die Fabbrica Tabacchi.

Weiterlesen: Die Fabbrica Tabacchi aus Brissago

Den Charme der bezaubernden Altstadt Locarnos entdecken

Blick auf Locarno

Die 15.000 Einwohner-Stadt Locarno liegt direkt am Lago Maggiore und hat viele kulturelle Angebote, Sehenswürdigkeiten und eine bezaubernde Umgebung zu bieten. Das kleine Städtchen, am schweizer Nordufer des Lago gelegen, ist bei den Touristen unwahrscheinlich beliebt.

Weiterlesen: Den Charme der bezaubernden Altstadt Locarnos entdecken

Eine bekannte Wallfahrtsstätte – der Sacro Monte della SS. Trinità di Ghiffa

Wanderungen zum Sacro Monte della SS. Trinità di Ghiffa führen zu einer Wallfahrtsstätte, die seit 2003 dem Weltkulturerbe der UNESCO angehört. Legenden zufolge befand sich auf dem heiligen Berg bereits im 4. Jahrhundert nach Christi eine kleine Kapelle. Allerdings wurde an diesem Standort im 12. oder 13. Jahrhundert eine romanische Kapelle erbaut, die – bedingt durch den großen Zustrom an Pilgern – stetig erweitert wurde. Nach der Errichtung wurde das Bauwerk im Jahr 1591 zum ersten Mal urkundlich erwähnt.

Weiterlesen: Eine bekannte Wallfahrtsstätte – der Sacro Monte della SS. Trinità di Ghiffa

Die Isola Bella – vom Weltwunder zur Touristenattraktion

Isola Bella

Im 18. Jahrhundert galt die Isola Bella am Lago Maggiore als eines der Weltwunder. Und auch heute zieht das faszinierende Eiland aus Italien die Besucher in seinen Bann.

Weiterlesen: Die Isola Bella – vom Weltwunder zur Touristenattraktion

Seite 1 von 2

Booking.com
Zum Anfang