Inline-Skaten in der Magadino-Ebene

Dass der Lago Maggiore für Sportfans nahezu aller Couleur ein äußerst interessantes Terrain ist, steht wohl außer Frage. Die Bewegung zu Lande, aber auch zu Wasser wird hier groß geschrieben.

Inline-Skaten in der Magadino-Ebene
Inline-Skaten in der Magadino-Ebene

Denn in den Seitentälern oder auch direkt am Ufer lässt es sich nach Herzenslust wandern (mehr zum Thema Wandern am Lago Maggiore), es gibt jede Menge interessanter Trekkingtouren und Klettertouren – und auch Fahrrad- und Mountainbike-Begeisterte kommen rund um den Lago voll auf ihre Kosten. Wer sich lieber auf dem oder gar im Wasser aufhält, kommt ebenfalls nicht zu kurz. Motor-, Segel- und Ruderboote kann man hier nahezu überall ausleihen, und in den heißen Monaten des Jahres sind Schwimmen, Tauchen (mehr zum Thema Tauchen im Lago Maggiore) oder Wasserskifahren stets eine kurzweilige Abwechslung.

Das ist natürlich nur eine Auswahl der Möglichkeiten, wie unser Tipp zeigt, denn am nordöstlichen Seeufer, auf der Schweizer Seite des Lago Maggiore, existiert der so genannte Magadino Skate, ein 22 Kilometer langer Rundkurs, der sich insbesondere an Inline-Skater richtet und der von Castione (bei Bellinzona) durch den südlichsten Zipfel des Tessins führt, durch Felder, Weinberge und vorbei an Bauernhöfen. Zudem liegen an der Strecke auch noch einige Sehenswürdigkeiten (mehr zum Thema Sehenswürdigkeiten am Lago Maggiore), die man nicht außer Acht lassen sollte. Allein die drei Schlösser von Bellinzona, die man bereits nach kurzer Zeit erreicht, stellen etwas Besonderes dar, gehören sie doch zu den schönsten Burgen im gesamten Alpenraum. Erbaut im Mittelalter, sind die Festungen noch heute recht gut erhalten und gehören seit dem Jahr 2000 auch dem Weltkulturerbe der UNESCO an.

Das Naturreservat der Bolle di Magadino

In der hinter Bellinzona beginnenden Magadino-Ebene ist Grün die vorherrschende Farbe. Hier gedeiht nahezu alles, und die agrotouristischen Betriebe entlang der Strecke können ebenfalls besichtigt werden, was auch Kindern viel Spaß bringt. Die Sümpfe, die in die Ebene eingebettet sind, gelten übrigens als eins der wichtigsten Feuchtgebiete der gesamten Schweiz. Im Frühjahr und Herbst warten hier hunderttausende Zugvögel, um die Alpen gen Norden oder Süden, je nach Jahreszeit, zu überqueren. Am Umkehrpunkt der Tour, nahe Gudo, existieren einige Rehberge, auch dies ist für Kinder interessant. Den Erwachsenen sagt vielleicht eher der Besuch in einem der zahlreichen Merlot-Weinkeller zu. So oder so sehenswert ist das nur ein Stück abseits der Strecke gelegene Naturreservat der Bolle di Magadino, wo viele Vogelarten heimisch sind.

Für absolute Anfänger eignet sich die Strecke nicht unbedingt, die Grundtechnik des Inline-Skatens sollte man schon beherrschen. Kondition ist dafür allerdings kaum nötig, weswegen sich die Route ja auch für Kinder eignet. Auch die Höhenunterschiede bis zur Rückkehr sind nur minimal.


Hier finden Sie weitere Artikel aus unserer Rubrik: Ausflugstipps am Lago Maggiore

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung