HomeOrteLaveno Mombello

Laveno Mombello

Laveno Mombello: Das beste Panorama am Lago Maggiore

Direkt gegenüber der Landzunge von Pallanza und Verbania liegen am Ostufer des Lago Maggiore die zusammengeschlossenen Gemeinden von Laveno und Mombello. Etwa 9.000 Menschen leben hier, in dieser Region des Sees ist der Ort der Hauptanziehungspunkt für urlaubende Touristen. Sehenswürdigkeiten sind in dem Städtchen selbst recht rar, doch vom Ufer aus entbietet sich hier eins der schönsten Panoramen überhaupt, die man am Lago Maggiore haben kann. Das Dreieck des mittleren Sees mit der Landzunge von Verbania und den Borromäischen Inseln liegen quasi direkt gegenüber, doch das alles wird überstrahlt von den auch im Hochsommer vom Schnee bedeckten, weißen Alpengipfeln. In nur etwa 60 Kilometern Entfernung nämlich, genau nach Westen, erhebt sich das gewaltige Massiv des 4.634 m hohen Monte Rosa und mit ihm unzählige weitere 4.000er.

Wer denkt, dass diese Aussicht kaum noch zu toppen ist, der sieht sich getäuscht – und sollte sich bei einem Ausflug auf den Poggio Santa Elsa davon überzeugen lassen. Eine Seilbahn führt direkt hinauf auf den 974 m hohen Gipfel, von hier aus sind es nur 20 Fußminuten zum Gipfel des Sasso del Ferro auf 1.062 m. Das Panorama hier oben lässt einem buchstäblich den Atem stocken, sind doch die Borromäischen Inseln, Verbania und Pallanza, die Bucht von Laveno und der Monte Rosa hier gleichzeitig zu sehen. Wer ohne Kamera hier heraufkommt, dürfte sich grün und blau ärgern. Natürlich kann man mit der Seilbahn auch wieder hinunter nach Laveno Mombello fahren, doch wer halbwegs gut zu Fuß ist, kann sich den nicht allzu steilen Abstieg hinunter in die Stadt vornehmen, der durch grüne Wälder führt und nur etwa anderthalb Stunden in Anspruch nimmt.

In der Umgebung des Ortes gibt es einige Grotten, die ebenfalls einen Abstecher lohnen, und im Teilort Cerro kommt man am Besuch des im Palazzo Perabò untergebrachten „Museo della Terraglia“, einem Keramikmuseum, kaum vorbei. Seit der Mitte des 19. Jahrhunderts ist die Herstellung von Keramik einer der wichtigsten Wirtschaftszweige in dieser nach der Hauptstadt Varese Varesotto genannten Region.

Wer mit dem Wagen hier unterwegs ist und den Großteil des Urlaubs am Ostufer des Lago Maggiore verbringt und die Fahrt zum gegenüberliegenden Küstenabschnitt rund um Verbania aufgrund der hohen Entfernung scheut (120 km über Locarno im Norden, 100 km über Sesto Calende im Süden), hat von Laveno Mombello aus die Möglichkeit, die einzige Autofähre hinüber nach Verbania zu nehmen, um auch das Westufer ein wenig zu erkunden. Und sei es nur, um sich ein paar wenige Eindrücke davon zu holen, dass sich die beiden Küstenabschnitte doch deutlich unterscheiden.

In Laveno Mombello und einigen anderen Ortschaften rund um den See hat man gute Chancen ein wunderschönes Ferienhaus am Lago Maggiore, z.B. in unserer Lago-Maggiore Hotel-Rubrik, für den Urlaub zu finden.

Booking.com
Zum Anfang